SFS mit dynamischem Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2017

News - 26. Januar 2018

Getragen von einem starken organischen Wachstum von 7.4% und der erstmaligen Konsolidierung von Tegra Medical steigerte die SFS Group im Geschäftsjahr 2017 den Umsatz um 13.7% auf CHF 1'632.7 Mio. und erhöhte den Betriebsgewinn um 12.5%.

Alle Segmente haben zu diesem erfreulichen Ergebnis beigetragen, das auf ein starkes organisches Wachstum von 7.4% zurückzuführen ist. Währungseffekte haben sich mit 0.5% marginal und Veränderungen im Konsolidierungskreis mit 5.8% stark auf das Umsatzwachstum ausgewirkt.

Umsatzentwicklung nach Segmenten

Bruttoumsatz
in Mio. CHF
2017
1. Halbjahr
2017
2. Halbjahr
2017 2016 ±Vj.
Engineered Components 428.2 497.6 925.8 768.1 20.5%
Fastening Systems 190.2 193.8 384.0 355.6 8.0%
Distribution & Logistics 160.2 162.7 322.9 312.8 3.2%
Bruttoumsatz 778.6 854.1 1'632.7 1'436.5 13.7%
Wachstumsfaktoren 2017
1. Halbjahr
2017
2. Halbjahr
2017 2016
Einfluss Währungseffekte -1.3% 2.0% 0.5% 0.9%
Veränderung im Konsolidierungskreis 6.9% 4.8% 5.8% 1.5%
Organisches Wachstum 7.4% 7.4% 7.4% 2.0%
Total 13.0% 14.2% 13.7% 4.4%

Engineered Components: Starkes Umsatzwachstum realisiert

Das Segment Engineered Components erreichte einen Umsatz von CHF 925.8 Mio., was einer Steigerung von 20.5% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im Vergleich zum ersten Semester konnten die Umsätze in der zweiten Jahreshälfte nochmals deutlich gesteigert werden. Diese erfreuliche Entwicklung ist je zur Hälfte auf die Erstkonsolidierung von Tegra Medical und auf die hohe Wachstumsdynamik der Divisionen Automotive und Electronics zurückzuführen. Die Realisierung anspruchsvoller Neuprojekte hat das Umsatzwachstum massgeblich getragen. Die damit verbundenen Vorleistungen haben zu erhöhten Kosten geführt und belasten zusammen mit kundenseitig bedingten Projektverzögerungen kurzfristig die Betriebsgewinnmarge.

Fastening Systems: Gutes Momentum fortgesetzt

Das Segment Fastening Systems setzte das gute Momentum des ersten Semesters auch im zweiten Halbjahr fort und realisierte einen Gesamtumsatz von CHF 384.0 Mio. Dies entspricht einem soliden Umsatzwachstum von 8.0%. In einem grundsätzlich starken Marktumfeld spürte insbesondere die Division Construction in Europa und Nordamerika eine hohe Nachfrage. Dank Erfolgen mit innovativen Produkten konnte die Marktposition weiter ausgebaut werden. Wichtige Veränderungsprojekte befinden sich kurz vor Abschluss. Die Kosteneinsparungen werden erst in den Folgejahren ersichtlich.

Distribution & Logistics: Umsatzsteigerung durch Neukunden erreicht

Das Segment Distribution & Logistics festigte seine Marktposition insbesondere durch die Umsetzung von Neukundenprojekten. Die Bereiche Werkzeuge und Befestigungstechnik haben sich sehr vorteilhaft entwickelt. Mit einem soliden Wachstum von 3.2% realisierte das Segment einen Umsatz von CHF 322.9 Mio. Die Steigerung liegt damit deutlich über dem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts der Schweiz, das eine wichtige Referenzgrösse darstellt. Aufgrund des starken Euro-Kurses haben sich die Beschaffungspreise für Handelsprodukte markant erhöht. Die erforderlichen Preisanpassungen konnten nur mit Verzögerung dem Markt weitergegeben werden.

Umsatzentwicklung nach Regionen: Ausgewogenere Umsatzverteilung erzielt

Im Geschäftsjahr 2017 hat sich der Umsatz in allen Regionen positiv entwickelt. Der Umsatzanteil in Amerika stieg durch die erfolgreiche Integration von Tegra Medical um 39.9% und belief sich auf CHF 281.4 Mio. Durch diese Akquisition hat sich der Umsatzanteil in den Regionen verschoben und liegt in Amerika neu bei 17.2%. Damit wurde die angestrebte Diversifikation deutlich verbessert.

Auch in Asien ist im Vergleich zum Vorjahr eine erfreuliche Umsatzzunahme um 16.6% auf CHF 353.9 Mio. erreicht worden. Dies ist vor allem auf die Entwicklung der Division Electronics zurückzuführen. Die Geschäftsaktivitäten der übrigen Bereiche in Asien entwickelten sich ebenfalls sehr vielversprechend.

In Mio. CHF 2017 2016 ±Vj. Anteil 2017 Anteil 2016
Schweiz 340.9 325.3 4.8% 20.9% 22.6%
Europa 651.9 601.9 8.3% 39.9% 42.0%
Amerika 281.4 201.1 39.9% 17.2% 14.0%
Asien 353.9 303.6 16.6% 21.7% 21.1%
Afrika, Australien 4.6 4.6 - 0.3% 0.3%
Total 1'632.7 1'436.5 13.7% 100.0% 100.0%

Betriebsgewinn um 12.5% gesteigert

Aufgrund der vorliegenden, provisorischen Resultate erwartet die SFS Group eine Steigerung des normalisierten Betriebsgewinns (EBITA gemäss IFRS berechnet) um 12.5%. Die normalisierte EBITA-Marge wird aufgrund der erwähnten operativen Sondereffekte voraussichtlich am unteren Ende der Guidance von 14.2 - 15.2% liegen.

Die detaillierten und geprüften Finanzzahlen zum Geschäftsjahr 2017 werden erstmals nach dem Rechnungslegungsstandard Swiss GAAP FER erstellt und am 9. März 2018 kommuniziert.

Corporate Communications

SFS Group AG
Claude Stadler
Rosenbergsaustrasse 8
CH-9435 Heerbrugg
T +41 71 727 51 51